Neue Kupplungen und Einbau Speiseleitung

Kurz bevor der Talpendeltriebwagen 110 002-3 zur Verschrottung verschwand, nutzten wir die Gelegenheit seine Kupplung mit jener der HGe 4/4 l auszutauschen. Der Grund dazu war auf der einen Seite neuere Kupplungen zu erhalten, deren Revisionsfrist noch nicht abgelaufen waren, was bei jenen der HGe l nach mehr als 12 Jahren Abstellung mit Sicherheit nicht mehr der Fall war. Zudem mussten zumindest die Kupplungen unserer Lok im Abstellgleis in Luzern einige derbe Auffahrschl?ge vom Te lll ?ber sich ergehen lassen.... Diese Kupplungen sind mit dem genannten Triebwagen Mitte Mai 2014 in den Schrott gegangen. Zu dieser Verbesserung erhielt die Lok eine neue Speiseleitung, was die Betriebsm?glichkeiten etwas erh?ht.
Mit dem Auswechseln der Kupplungen war es allerdings noch nicht getan. Damit dem Speiseleitungsventil auch seinem Namen gerecht wurde, stellten die Handwerker der Werkst?tte Stansstad auch eine entsprechende Leitungsverbindung her... mit dem dazugeh?rigen Absperrhahnen, welche selbstverst?ndlich auch neu im Luftleitungsschema der Lok nachgetragen wird.